Mitglieder fragen Mitglieder

Hier stellen wir Anfragen von KollegInnen mit deren Kontaktdaten online

Wichtiger Hinweis: Antworten, Anregungen usw. bitten wir, unmittelbar an die KollegInnen zu senden. Zusätzlich kann gerne die BAG-Maildresse ins Cc gesetzt werden. In diesem Fall stellen wir gerne die Antwort hier ebenfalls ein.

_________________________

Anfrage von Raimund Schmidt, Heilpädagogisches Kinder– und Jugendhilfezentrum, Sperlingshof:

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir haben ja auch eine Gruppe für sexuell übergriffig gewordene Jugendliche. Bei uns stehen die nächsten Entgeltverhandlungen an. Wir hatten jetzt seit längerem Probleme unsere Wohngruppe mit den passenden Jugendlichen zu belegen, was bisher eigentlich nie so der Fall war. Bei uns in Baden-Württemberg wird bei der Entgeltkalkulation mit einer Belegung der Wohngruppe in der Kinder– und Jugendhilfe generell mit 95 % gerechnet und ich würde gerne bei den nächsten Verhandlungen hier mindestens auf 90 % runterverhandeln wollen. Da wäre es natürlich von Vorteil aus anderen Bundesländern auch ähnliche Prozentwerte vorlegen zu können.

Ich denke gerade bei diesen Spezialgruppen muss sehr darauf geachtet werden, dass es passt und es somit automatisch längere Vakanzzeiten geben muss.

Ich würde mich freuen, wenn Sie meine Email über Ihren Verteiler an alle Einrichtungen weiterleiten könnten und ich von der einen oder anderen Einrichtung auch eine Rückmeldung bekommen würde.

Im Voraus schon recht herzlichen Dank.

Mit vielen Grüßen

Raimund Schmidt
Geschäftsführung

Heilpädagogisches Kinder– und Jugendhilfezentrum
Sperlingshof
75196 Remchingen
Tel.: 07232/304434
Fax: 07232/304444
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.sperlingshof.de

_________________________

Anfrage von Thomas Herrmann, JHZ Don Bosco Helenenberg:
Liebe Kolleginnen und Kollegen,
ich wende mich mit einer konkreten Fragestellung an Sie /euch.
Wie ihr wisst, arbeiten wir therapeutisch mit Jugendlichen, welche sexualisierte Gewalt ausgeübt haben. Vor einiger Zeit haben wir uns in der Gruppentherapie mit möglichen Folgen sexualisierter Gewalt für betroffene Menschen auseinandergesetzt. Das Ergebnis für einige Jugendliche war es, einen Prozess der persönlichen Klärung mit einem Opfer zu beginnen. Dieser Prozess wurde und wird von uns eng begleitet und alle Schritte eng mit dem Unterstützungssystem der Betroffenen abgestimmt. Ein Jugendlicher der Gruppe hatte sich mit dem Besitz Kinderpornographischen Materials strafbar gemacht. Er zeigte sich sehr motiviert, ebenfalls eine Auseinandersetzung mit betroffenen Menschen starten zu wollen. Dies gestaltet sich jedoch schwierig, da die betroffenen Menschen anonym und für ihn nicht ansprechbar sind. Es entstand der Gedanke, dass eine Auseinandersetzung auch stellvertretend mit Erwachsenen von sexueller Gewalt betroffenen Menschen stattfinden könnte, beispielsweise in einer Gruppe, welche sich zu entsprechender Thematik trifft. Leider war es mir bisher nicht möglich, eine Gruppe zu finden, die dazu bereit wäre. Mein Klient ist inzwischen 19 Jahre alt.
Meine Fragen an euch sind:
Kennt ihr eine Gruppe betroffener Menschen die bereit wäre, sich in eine Auseinandersetzung mit meinem Klienten zu begeben?
Welche anderen Möglichkeiten seht ihr für einen Straftäter im Rahmen von C, einen Prozess der Übernahme von Verantwortung/ Schuld zu gestalten?
Über Ideen und Hinweise würde ich mich sehr freuen. Vielen Dank für eure Zeit und Unterstützung
Thomas Herrmann
Diplom Psychologe
JHZ Don Bosco Helenenberg
Puricellistr. 1
54298 Welschbillig
Tel. 06506899-238
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

____________________________________